Funded! Diese Finanzierungsrunde wurde erfolgreich abgeschlossen.

SolyPlus GmbH

Innovationen durch Biopolymer-Festkörper

!
€506.800 investiert
210 Investoren
0 Tage übrig

SolyPlus GmbH

Innovationen durch Biopolymer-Festkörper

27 - 41 %
angestrebte Rendite pro Jahr
3,27 - 5,12 x
angestrebter Multiple
31.12.2025
Laufzeit bis
Am Ende der Laufzeit
Datum Zinszahlungen
€4.250.000
Unternehmens­bewertung
€500.000
Fundingmaximum

Beschreibung

Beschreibung

Kurzbeschreibung

Herausforderung:

Der Ruf nach umweltfreundlichen und nachhaltigen Produkten ist laut. Natürlich vorkommende Makromoleküle, sogenannte Biopolymere wie z.B. Hyaluronsäure, Chitosan und andere, haben die erforderlichen Eigenschaften und könnten als Ausgangsstoff für innovative Produkte dienen.  Die Herausforderung besteht allerdings darin, dass sich die Handelsformen (Pulver) dieser Biopolymere extrem schlecht verarbeiten lassen. Trotz ihres hohen Mehrwerts (Verträglichkeit, Bioabbaubarkeit und Nachhaltigkeit) besteht hier eine Lücke in der Produktentwicklung, die SolyPlus jetzt schließen kann.

 

Lösung:

SolyPlus hat eine Basis-Technologie entwickelt, mit der Biopolymere durch mechanische Bearbeitung in sogenannte „Smart-Materials“ umgewandelt werden können, aus denen sich komplett neue Produkte industriell produzieren lassen. Ein erfreulicher Nebeneffekt ist beispielsweise die Vermeidung von Mikroplastik und Plastikabfällen.

 

Alleinstellungsmerkmale:

SolyPlus‘ Technologie-Plattform und die sich daraus ergebenden Anwendungsmöglichkeiten sind durch 6 Patentfamilien vor Nachahmern geschützt. Das Basispatent ist bereits in Europa und USA erteilt. Dadurch können wir einzigartige Produkte aufbauen, die das Potenzial haben, Märkte signifikant zu verändern.

 

Markt:

SolyPlus‘ Produkte adressieren extrem große Wachstumsmärkte im Kosmetik-, Pharma- und Medizintechnik-Bereich, die zwischen 5 und 20 Milliarden Umsatz pro Jahr liegen.

 

Mittelverwendung:

Das eingeworbene Kapital soll den Marktausbau der Kosmetik-Produkte ermöglichen, die Patente erweitern und absichern und die Geschäftsentwicklung (Business Development) unterstützen.

 

Gründe für Investition:

  • SolyPlus hat zwei Produkte im Portfolio, welche unmittelbar vor der Markteinführung mit großem Marktpotential stehen.
  • SolyPlus patentgeschützte Plattform-Technologie erlaubt die Entwicklung weiterer innovativer Produkte mit ebenfalls großem Marktpotential.
  • SolyPlus Produkte zeichnen sich durch hohe Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit aus.
  • SolyPlus wird durch ein erfahrenes Management-Team geleitet, welches sich durch persönliche Bürgschaften stark verpflichtet hat.  

Über die SolyPlus GmbH

SolyPlus Technologie ermöglicht es, in der Kosmetik, im Pharmabereich und der Medizintechnik  zahlreiche Produkte zu verbessern und/oder neue zu entwickeln.

Herausforderung und Lösung: Biopolymere, die nur als pulvrige, schwer verarbeitbare Form zur Verfügung stehen, werden durch unsere Technologie in Werkstoffe (Smart-Materials), die sich z.B. wie weicher Knetgummi anfühlen, umgewandelt. Diese Werkstoffe können anschließend konventionell und mit modernen technologischen Verfahren weiter verarbeitet werden. Damit bringen wir Innovationen in die einschlägige Industrie und öffnen Märkte für neuartige Produkte.

 

Frau Dr. Maltseva & Apotheker Richard Andersen im Labor

 

Mission: Wir sind ein Team von erfahrenen Experten, das sich mit seinen unterschiedlichen Expertisen der Schaffung sinnvoller und nachhaltiger Produkte für eine bessere Zukunft widmet.

 

Unternehmenshistorie: Ende 2017 haben Richard Andersen (Leiter Operations), Dr. Elena Maltseva (Laborleiterin) und Dr. Andreas Voigt (wissenschaftlicher Leiter) die Firma SolyPlus GmbH in Berlin gegründet. Nach kurzer Zeit konnte die Firma durch ihre interessante Technologie-Plattform Interesse bei Prof. Dr. Ernst-Günter Afting gewinnen, welcher in Folge Mitgesellschafter wurde und die Aufstellung des Patent-Portfolios finanziell unterstützt hat. Nach einem Firmensitzwechsel nach Schleswig-Holstein kamen Dr. Joachim Bender als Geschäftsführer und Ralph Böttcher als externer Steuerberater und Gesellschafter an Bord. Im März 2020 erfolgte eine Finanzierungsrunde über die Mittelstands-Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein und die Investitionsbank Schleswig-Holstein. 

 

Strategie: Aus der Vielfalt der Möglichkeiten konzentrieren wir uns auf vier wirtschaftlich vielversprechende Produktfamilien: 

  1. Hyaluronsäure-Mikropartikel zur Verbesserung der Funktionalität und auch zum Ersatz von Mikroplastik in kosmetischen Produkten
  2. Chitosan-Darreichungsformen zur Verbesserung der Mundhygiene
  3. Hyaluronsäure-Wundauflagen zur verbesserten Wundheilung
  4. Hyaluronsäure-Mikronadeln zur schmerzfreien Impfung

Während wir uns für die Chitosan-Produkte, Wundauflagen und Mikronadeln starke Partner aus den entsprechenden Industriebereichen suchen (B2B), können wir die Mikropartikel im B2C-Bereich über die Amazon-Plattform mittels FBA direkt vermarkten (B2C).

Team

Dr. Joachim Bender

CEO/Geschäftsführer | Gesellschafter

Dr. Joe Bender (ehemalig Lizenzabteilung der Bayer AG für Australien, Asien, Lateinamerika und Ost Europa), Erfahrung als Geschäftsführer in diversen Biotechnologie-Unternehmen. Dr. Bender war an ca. 40 Lizenz-Deals während seiner Bayer-Zeit beteiligt und verhandelte einen € 100 Millionen-Vertrag für die Firma Peptor Inc. aus Israel.

Richard Andersen

COO/Leiter des operativen Geschäfts | Gesellschafter

Studium Pharmazie FSU Jena, Apotheker, Jungunternehmer, Mitgründer von SolyPlus, Co-Erfinder von 5 Patenten der SolyPlus GmbH

Ralph Böttcher

Externer Steuerberater | Gesellschafter

Diplom-Betriebswirt, Steuerberater und Unternehmer, Gesellschafter bei der DanRevision Gruppe (Unternehmen mit mehreren Millionen Euro Umsatz) und Autor mehrerer Bücher zum Thema Management und Führung

Dr. Andreas Voigt

CSO/Wissenschaftlicher Leiter | Gesellschafter

Biophysiker, Beruflicher Werdegang: Charité, Humboldt Universität, University of Toronto, Freie Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin, Max-Planck-Institut für Kolloid und Grenzflächenforschung, Wissenschaftlicher Leiter in 2 Unternehmen, mehr als 60 Veröffentlichungen und 40 Patente, Mitgründer von SolyPlus

 

Innovation

  • Die synthetische Polymerchemie (Plastik, Silicon etc.), die seit 100 Jahren existiert, hat zahlreiche Innovationen erfolgreich in die Industrie eingeführt, da synthetische Polymere sehr zielgenau und auf höchstem Niveau zu bestimmten Produkten verarbeitet werden können.
  • Es gibt allerdings viele Bereiche (insbesondere im Gesundheitsbereich), in denen Biopolymere durch ihre hervorragende Bioabbaubarkeit (Nachhaltigkeit) und Biokompatibilität (Verträglichkeit) synthetischen Polymeren überlegen sind.
  • Biopolymere (wie Hyaluronsäure und Chitosan) sind jedoch – ausgehend vom käuflichen Pulver -oftmals schwer zu verarbeiten, wodurch hohe Kosten entstehen und verschiedenste Produkte bisher nicht hergestellt werden können.
  • SolyPlus schließt diese Lücke und wandelt die verträglichen Biopolymere in Materialien um, welche in der Industrie leicht zu verarbeiten sind, zahlreiche neue innovative Produkte ermöglichen und teure Arbeitsschritte ersetzen/überflüssig machen.

Normalerweise liegen Biopolymere in pulvriger Form oder in schwach konzentrierten aber extrem dickflüssigen Lösungen/ Gels vor, da sie viel Wasser binden. Damit sind im Grunde ihre Anwendungsmöglichkeiten stark limitiert.

SolyPlus überführt diese Materialien mit Hilfe einer patentgeschützten Technologie in halbfeste Smart-Materials, welche sehr präzise mikroskopisch kleine Oberflächen abformen können und nach Aushärtung knochenhart werden. Damit ist es erstmals möglich, größere Festkörper in hervorragender Qualität ohne Anwendung von Chemie und hohen Drücken aus diesen Materialien herzustellen.

Gleichzeitig können die so modifizierten Biopolymere bei der Herstellung optional mit pharmazeutischen Wirkstoffen/Ingredienzien beladen und danach mechanisch bearbeitet werden.

 

Die zur Anwendung kommenden Biopolymere haben oftmals auch eine eigene Wirkung auf biologische Systeme, so auch das Chitosan, welches aus Schalen von Krustentieren oder Pilzen gewonnen wird.

Im Reagenzglas konnte gezeigt werden, dass die Oberflächenstrukturen von Viren von Chitosan besetzt werden und sie damit nur noch sehr schwer an die Zellen des menschlichen Körpers binden können, um ihre Erbinformation weiterzugeben. Somit wären präventive orale und nasale Chitosan-haltige Darreichungsformen wie z.B. Kaugummis, Bonbons oder Nasensprays zur Mundhygiene vorstellbar.

Die Produkte von SolyPlus

 

Mit der Technologie von SolyPlus ist eine Vielzahl an Produkten möglich, wie man in der obigen Abbildung sehen kann. Wir fokussieren uns auf 4 Hauptanwendungen gestaffelt nach Einfachheit der Technologie und Marktnähe.

 

1. Mikropartikel

Mit Hilfe unserer patentierten Technologie werden Mikropartikel in verschiedensten Größen aus reiner Hyaluronsäure hergestellt. Diese Hyaluronsäure-Mikropartikel können in öligen Systemen (z.B. Gesichtsölen) suspendiert werden, wodurch ganze Produktlinien mit signifikantem Zusatznutzen für den Konsumenten entstehen.

Für den Kosmetik-Bereich haben wir eine eigene Trademark namens SolyPure CosmeticsTM entwickelt und werden erste Produkte über Amazon ab November 2020 verkaufen (B2C).

 

Das erste Produkt, welches im Laufe der Kampagne auf den Markt kommt, heißt Hyalu-Pearls Peeling Serum. Es ist das erste kosmetische Produkt mit festen Hyaluronsäure-Partikeln (statt Mikroplastik) und verbindet die Eigenschaften von reichhaltigem pflegendem Gesichts-Öl, bioabbaubarem Peeling und feuchtigkeitsspendendem Hyaluronsäure Serum. Durch die Vereinigung von drei gängigen Produkten in einer Glasflasche wird Plastikmüll vermieden und eine parfümfreie vielschichtige Anwendung dem Konsumenten ermöglicht.

 

Produktvorteile:

  • Vegan
  • Parfümfrei
  • 3 Produkte in 1
  • Vollständig bioabbaubar
  • Hautverträglich
  • Vermeidet Mikroplastik/Plastikabfall

 

 

Selbstverständlich können Mikropartikel außerdem u.a. in Wundauflagen und pharmazeutischen Produkten Anwendung finden.

 

2. Mund-Rachen-Hygiene durch Chitosan-haltige Darreichungsformen

Chitosan ist ebenfalls ein natürlich vorkommendes Biopolymer, welches seit langem für seine antimikrobielle Wirkung bekannt ist. Es ist als diätetischer Hilfsstoff auf dem deutschen Markt erhältlich. Außerdem hat es die Eigenschaft, sich als ganz dünner Schutzfilm auf die Oberfläche von Zellen zu legen.  In Zusammenarbeit mit einem Kaugummi-Hersteller entwickelt SolyPlus Chitosan-haltige Kaugummis. Es ist zu vermuten, dass Chitosan, nachdem es beim Kauen im Mundraum langsam freigesetzt wird, die Rachenschleimhäute vor Schadstoffen und anderen Eindringlingen schützt und dadurch die Mundhygiene verbessert. Untersuchungen an isolierten Schleimhautzellen bestätigen diese Vermutung. Das Chitosan-Kaugummi soll noch in 2020 auf den Markt kommen.

 

Produktvorteile:

  • Kann vegan hergestellt werden
  • Vollständig bioabbaubar
  • Verträglich
  • Einfach und preisgünstig in der Herstellung

 

3. Wundauflagen

Mit Hilfe unserer Technologie können wir aus reiner Hyaluronsäure ohne Verwendung von chemischen Methoden stabile, hochkonzentrierte Gel-Filme in verschiedenen Formen, Größen und Schichtdicken herstellen. Natürlich können hier auch Wirkstoffe und Ingredienzien eingearbeitet werden.

Die Herstellung basiert auf herkömmlichen Geräten der pharmazeutischen Industrie, was eine einfache Maßstabserweiterung ermöglicht. Somit können neuartige Wundauflagen entwickelt werden, welche Wunden mit Flüssigkeit versorgen, Wundflüssigkeit selber aufnehmen, nicht mit der Wunde verkleben und entfernt werden müssen, um damit die Heilung der Wunde günstig zu beeinflussen.

 

SolyPlus befindet sich im Gespräch mit starken industriellen Partnern, um dieses Produkt bis zur Marktreife zu entwickeln und unter einer entsprechenden Lizenz zu vermarkten. SolyPlus wird finanziell durch Forschungsunterstützungen, Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen profitieren (B2B).

 

 

4. Mikronadeln

SolyPlus‘ halbfeste Smart-Materials können leicht in verschiedenste Formen gepresst werden. Dadurch lassen sich in einem einfachen 1-Schritt-Verfahren Mikronadeln herstellen, welche komplett aus Hyaluronsäure bestehen, sich mit z.B. Impfstoff beladen und zur schmerzfreien Impfung auf die Haut drücken lassen.

 

Mikronadeln sind schon länger Gegenstand der Forschung, jedoch sind sie ohne unsere Technologie industriell kaum herzustellen.

 

Produktvorteile:

  • Simples 1-Schritt verfahren
  • Jeder Art von Nadel-Form ist möglich
  • Einfache Maßstaberweiterung
  • Möglichkeit der Beladung mit pharmazeutischen Wirkstoffen

 

 

 

Auch in diesem Bereich streben wir Kooperationen mit Partnern aus dem Pharma/Medizin-Technik-Bereich an, um Produkte bis zur Marktreife zu entwickeln und flächendeckend auf den Markt zu bringen (B2B).

Alleinstellungsmerkmale

 

EP 2 785 330 B1; US 9,474,715 B2:

Unser Basispatent wurde in Europa und USA erteilt und schützt unsere Technologie bis 2036/37. Das Patent schützt die Herstellung des Smart-Materials aus Biopolymeren und darüber hinaus den Einbau von zahlreichen Wirkstoffen und Hilfsstoffen.

 

WO 2019/073361 A1:

Diese Patentanmeldung schützt den Zusammenhang von unserer Technologie mit zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten und Prototypen (Mikropartikel, Wundauflagen, Mikronadeln, Implantate, Schrauben etc.).

 

WO 2019/073362 A1; WO2019/073363 A1:

Diese zwei Anmeldungen schützen besonders interessante Variationen des Grundprozesses unserer Technologie.

 

WO 2019/073364 A1:

Dieses Patent schützt eine Reihe von Vernetzungsverfahren, die in besonderer Weise die mechanischen Eigenschaften unserer Smart-Materials modifizieren können.

 

Appl. No. 63010423, 15.04.2020:

Diese Anmeldung ist die jüngste aus dem Portfolio von SolyPlus und schützt die mögliche Anwendung des Biopolymers Chitosan für anti-mikrobielle Zwecke.

 

Unsere Patente sind weltweit eingereicht und werden von einem exzellenten amerikanischen Patent-Anwalt mit langjähriger Erfahrung betreut.

 

Wesentliches Alleinstellungsmerkmal ist unsere patentgeschützte Plattformtechnologie, welche eine Vielzahl von neuartigen Produkten ermöglicht, die sich ihrerseits durch signifikante Produktvorteile (fußend auf den verwendeten Biopolymeren) von Wertbewerbern unterscheiden.  

 

Beispielsweise:

Hyalu-Pearls Peeling Serum:

  • drei Produkte zum Preis von einem (Öl + Peeling + Hyaluronsäure-Serum)
  • erstes Produkt mit Hyaluronsäure-Mikropartikeln
  • bioabbaubar, ohne Plastikabfall
  • vegan

Geschäftsmodell und Vertrieb

Wir verfolgen zwei Geschäftsmodelle:

  1. Die Mikropartikel werden über e-commerce/Amazon FBA direkt an die Konsumenten durch SolyPlus mittels einer eigenen Marke vertrieben (B2C, schneller Markteintritt noch in der laufenden Kampagne).
  2. Die Chitosan-Produkte, Wundauflagen und Mikronadeln werden von SolyPlus über B2B-Aktivitäten mit starken industriellen Kooperationspartnern bis zur Marktreife gebracht und durch die Partner vertrieben (B2B).

 

Finanzielle Einnahmen entstehen hierbei aus Machbarkeitsstudien, Forschungsunterstützungen, Meilensteinzahlung und Umsatzbeteiligungen (Lizenzvereinbarungen).

 

Auch das Patent zur Verbesserung der Mundhygiene soll auslizensiert werden. Hier erwarten wir die ersten Einnahmen noch während der Kampagnenzeit.

 

Markt und Zielgruppe

 

  1. Hyalu-Pearls für hautschonendes Peeling?
    • Der Welt-Kosmetikmarkt wird auf $ 260 Milliarden/Jahr geschätzt. Wenn die Peeling-Produkte mit ca. 1% beteiligt sind, liegen wir bei ca. $ 2,6 Milliarden. Sollte SolyPlus 1% davon bestreiten, so kommen wir auf einen Umsatz von $ 26 Millionen.
    • In England z.B. werden pro Jahr 680 Tonnen Mikro-Plastik in kosmetischen Produkten verarbeitet. Wenn SolyPlus nur 5% davon durch HA-Mikropartikel ersetzen könnte (ca. 34 Tonnen in England), reicht das für die Herstellung von 17 Million Peeling-Produkt-Einheiten (typische Peeling-Öle enthalten pro Einheit ca. 2 Gramm Mikro-Plastik). Mit ca. € 2/Einheit für HA-Mikropartikel würde sich SolyPlus’ jährlicher Umsatz zu € 34 Millionen addieren.
    • Beide Betrachtungsweisen, die zu ähnlichen Umsatzerwartungen führen, sind nur grobe Schätzungen, die aber erahnen lassen, um welche Größenordnungen es hier geht und welches Potential solche HA-Mikropartikel nicht nur in diesem kosmetischen Marktsegment haben.
  2. Chitosan-Darreichungsformen für verbesserte Mundhygiene
    • Im Angesicht momentanen Situation könnte eine verbesserte Mundhygiene bedeutungsvoll werden. Allerdings sind Umsatzerwartungen zum jetzigen Zeitpunkt schwer abzuschätzen.
  3. HA-Wundauflagen (selbstauflösend)
    • Der globale Markt für modernes Wundmanagement wird auf $ 22.81 Milliarden in 2022 mit einer Steigerungsrate von 3.7% geschätzt.
    • SolyPlus hat seine Produktidee bei den größten deutschen Firmen in diesem Segment vorgestellt und großes Interesse hervorgerufen.
    • Vorsichtige Schätzungen ergeben für SolyPlus Umsätze aus Meilensteinen und Royalty-Zahlungen von mehreren Millionen EURO während der nächsten 6 Jahre.
  4. HA-Mikronadeln zur schmerzfreien Impfung
    • Der globale Injektionsmarkt hatte in 2017 einen Wert von $ 5.97 Milliarden mit einem Zuwachs von ca. 6.6% pro Jahr. Experten bezifferten den bisher kaum entwickelten Marktanteil für Mikronadeln mit $ 400 Millionen in 2012. Die wichtigsten Produkte für diese Applikationsmethode sind hochpotente Impfstoffe und modern Biologika (Market Potential von $ 150 - 200 Milliarde pro Jahr) Wir vermuten, dass 5 - 10% dieses Marktes ($ 7.5 – 20 Milliarden) von Mikronadeln profitieren würden.
    • Vorsichtige Schätzungen ergeben für SolyPlus Umsätze aus Meilensteinen-Zahlungen und Umsatzbeteiligungen von mehreren Millionen EURO während der nächsten 6 Jahre.

 

Zielgruppen:

Mikropartikel:

  • B2C (SolyPure Cosmetics): Frauen und Männer zwischen 12 und 60 Jahren
  • B2B: Kosmetik-Studios, mittelständige und industrielle Kosmetik-Firmen
  • Mit Wirkstoff beladene Mikropartikel: Pharma-Firmen

 

Chitosan-Produkte:

  • B2B: Kaugummi-, Bonbon- und Nasenspray-Hersteller

 

Wundauflagen:

  • B2B: Wundauflagen-Hersteller

 

Mikronadeln:

  • B2B: Kosmetik-Firmen, Firmen für Medizin-Produkte und Pharma-Firmen

 

Quellen:

Ziele und Kapitalverwendung

Die eingeworbene Finanzierungssumme soll folgende Ziele ermöglichen:

  • Begleitung der Markterweiterung und Marketing-Aufgaben unseres ersten Produktes und unserer Kosmetik Produkt-Linie
  • Erweiterung und Ausbau des Produkt-Portfolios
  • Erweiterung unserer Laborkapazität in Nordfriesland entsprechend Umsatzentwicklung (Personal, Geräte, Verbrauchsmittel)
  • Sicherung und Ausbau des Patent-Portfolios
  • Internationale Geschäftsentwicklung für Wundauflagen und Mikronadeln

Bisherige Erfolge

  1. Im März 2020 konnte eine erste Finanzierungrunde erfolgreich abgeschlossen werden:
    • Beteiligung des Landes Schleswig-Holstein durch MBG (Mittelstands-Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH |Stille Beteiligung am 16.03.2020 | T€ 250
    • Investitions-Bank-SH am 31.03.2020 | T€ 250 | Unterlegung mit Bürgschaften durch zwei Gesellschafter
  2. In der Startphase unseres Unternehmens haben wir von den Weltmarktführern in der Kosmetik L’Oréal Paris und Shiseido für unsere Prototypen 53.000 Euro erhalten.
  3. Von einem der Gesellschafter haben wir 30.000 US-Dollar in der absoluten Startphase erhalten, um das IP abzusichern.
  4. Die Patente von SolyPlus besteht momentan aus einer erteilen Patentfamilie (Europa und USA) und 5 Patent-Anmeldungen.
  5. Erfolgreiche Geschäftsentwicklung (Verhandlungen mit mehreren etablierten Firmen) und stabile Technologie-Partnerschaften für die Herstellung von Mikropartikeln.

Finanzen

Updates

Business Plan

Vertragliches

Investoren

Galerie

Kommentare