SunOyster Systems GmbH

Die innovativsten Solartracker der Welt. Für Wärme und Strom

!
€1.290.286 investiert
510 Investoren
7 Tage übrig

SunOyster Systems GmbH

Die innovativsten Solartracker der Welt. Für Wärme und Strom

56 - 69 %
angestrebte Rendite pro Jahr
8,93 - 12,66 x
angestrebter Multiple
30.06.2027
Laufzeit bis
Am Ende der Laufzeit
Datum Zinszahlungen
€10.000.000
Unternehmens­bewertung
€1.500.000
Fundingmaximum

Weihnachtsaktion

Investment verschenken

Investment an eine Person Ihrer Wahl verschenken

Beschreibung

Beschreibung

Kurzbeschreibung

Die SunOyster Systems GmbH (SOS) verfügt über ein einzigartiges Portfolio von Solaranlagen, die zweiachsig der Sonne nachgeführt werden. Sie erzeugen dadurch deutlich mehr Energie als fest installierte Solaranlagen. Die Produkte sind bereits am Markt und der Absatz wächst dynamisch.

Die beiden SunOystern – SO16 mit rund 16 m² und SO8 mit knapp 8 m² Fläche der Parabolspiegel – erzeugen dabei stets Wärme und können zusätzlich Strom generieren. Der PVmover mit neun PV-Modulen erzeugt ausschließlich Strom. Mit diesen beliebig skalierbaren Anlagen können wir jeden beliebigen Energiebedarf mit Sonnenkraft decken, von 100% Wärme bis 100% Strom. Die Anlagen zeichnen sich durch Flächeneffizienz, gute Wirtschaftlichkeit und ein ansprechendes Design aus.

Schon durch die ambitionierten Klimaschutzpläne der Bundesregierung im Koalitionsvertrag sollen sich die deutschen Märkte für Solarstrom und -wärme in den nächsten Jahren jeweils verdreifachen. Wegen des Einmarschs Russlands in die Ukraine wird diese Entwicklung noch beschleunigt und der jährliche PV-Zuwachs auf 22.000 MW gesteigert. Im Vertrieb spüren wir für unser gerade serienreif werdendes Portfolio eine dementsprechend große Nachfrage und haben allein in Deutschland im März 2022 mehr Maschinen verkauft als weltweit im gesamten Jahr 2021.

 

Jetzt ist also der ideale Zeitpunkt, um auf innovative Solartechnologie zu setzen!

Top Gründe für eine Investition

  • Die SunOyster-Produkte haben ein großes Problemlösungspotenzial im Bereich der Versorgung mit Strom und Wärme und einen hohen Kundennutzen.
  • Angesichts der Klimaschutzambitionen und des europäischen Kampfs um Energiesicherheit ist jetzt der perfekte Zeitpunkt für eine Investition in innovative Solartechnologie.
  • Die SunOyster-Produkte weisen starke Alleinstellungsmerkmale auf: Die optimale Flächeneffizienz, sehr gute Wirtschaftlichkeit und ein hervorragendes Design.
  • SOS hat ein skalierbares Geschäftsmodell mit Anlagenvertrieb und Lizenzvergabe in einem sehr großen und stark wachsenden Markt.
  • Die Produkte von SOS sind weitgehend fertig entwickelt, das Kapital fließt jetzt maßgeblich in die Skalierung des Geschäftsmodells und die Bedienung der Kundennachfrage.

Über die SunOyster Systems GmbH

Die SunOyster Systems GmbH (SOS) ist ein Start-up mit 7 Mitarbeitern. SOS hat den Sitz in Halstenbek bei Hamburg und eine Produktionsstätte auf dem GreenTEC Campus in Nordfriesland. SOS entwickelt seit 2012 die SunOyster-Technologie und hat bereits rund 10 Mio. Euro an Fördermitteln, Investorengeldern und ersten Umsätzen investiert, um die erforderliche Präzision der SunOyster hinreichend preiswert zu machen.

Team

Das Team von SunOyster Systems verfügt über viel einschlägige Erfahrung.  

Carsten Corino

Gründer und Geschäftsführer

Der Gründer und Geschäftsführer von SOS, Dr. Carsten Corino, verfügt über 20 Jahre Managementerfahrung im Bereich erneuerbarer Energien. Nach seiner Promotion zum Thema Ökobilanzen war er im Umwelt- und Energierecht sowie der Projektentwicklung einer führenden deutschen Anwaltskanzlei (Gleiss Lutz in Stuttgart) tätig. Von 2003 bis 2007 hat er als Vorstandsassistent und Leiter der Unternehmensentwicklung den Weg des Windkraftanlagenherstellers REpower (später SENVION) von einem kleinen regionalen Maschinenbauer zu einem angesehenen internationalen Player und einem „Einhorn“ (Unicorn) mit rund 2 Mrd. Börsenwert mitgestaltet; seine REpower-Aktienoptionen stellten das Startkapital für die SunOyster-Aktivitäten dar. Nach der Übernahme REpowers wurde er deutscher Geschäftsführer des Offshore-Windkraftentwicklers Airtricity. Auch Airtricity wurde dann ein Einhorn. Nach der Übernahme von Airtricity widmete er sich in seiner eigenen Firma Corino Energy Projects der Beratung und Technologievermittlung vor allem in der Windbranche. Als geprüfter Anlagenplaner Erneuerbare Energien der Uni Kassel (2004) und als Fachkraft Solartechnik der Handwerkskammer Hamburg (2008) verfügt er über breite auch techno-kommerzielle Kenntnisse der Solarenergie. Sämtliche folgenden Team-Mitglieder sind über Anteile, Unterbeteiligungen oder Genussrechte an SOS beteiligt und partizipieren an einer erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens:

Amelie Krahl

Marketing und Sales

Amelie Krahl ist Diplom-Designerin und nach vielen Jahren in führenden Werbeagenturen wie z.B. Scholz & Friends, Jung von Matt und BBDO sowie als Geschäftsführerin in der eigenen Firma Postalo GmbH für Marketing und Sales zuständig.

Roy Ehlers

Elektroingenieur und Leiter Elektrik

Roy Ehlers ist Elektroingenieur und Leiter Elektrik bei SOS. Er verfügt über reiche Erfahrung aus der Steuerung von Druckmaschinen, Stromrichtern, Windkraftanlagen und von Solartechnik.

Martin Düsing

Konstrukteur

Martin Düsing ist Konstrukteur. Als Master des Maschinenbaus hat er einige Jahre Berufserfahrung bei einem Maschinenbauunternehmen gesammelt. Martin hat die SO16 Model 2.0 und den PVmover konstruiert.

Stephan Ulrich

Werkstattleiter und Installateur

Stephan Ulrich ist einer der seltenen Kfz-Meister in Deutschland mit einer Doppelqualifikation in den Bereichen Mechanik und Elektrik. Er ist Werkstattleiter und verantwortet die Installation.

André Raschen

Konstrukteur

Konstrukteur André Raschen bringt viel Erfahrung aus den Bereichen Maschinenbau, Luftfahrt und Windkraft mit. Er hat die eleganten Linien der SO8 geführt.

 

Innovation

Die SunOystern heißen so, weil sich Ihre Parabolspiegel bei Sturm in eine flache Sicherheitsposition (Oystering-Position) schließen, ebenso wie sich Austern bei Gefahr fest verschließen. Möglich ist dies dadurch, dass wir nur die eine Hälfte der Parabel nutzen. Auf diese Besonderheit in der Sonnennachführung bezieht sich eine unserer drei Patentfamilien. Sie ermöglicht die Dachaufstellung der SunOystern. Die Nachführung wird durch unsere selbstentwickelte Steuerung – gewissermaßen das „Gehirn“ der SunOyster – kontrolliert.

Unsere wichtigste Patentfamilie (mit Geltung in Europa und China) bezieht sich auf den hybriden Receiver, das „Herz“ der hybriden SunOyster. Er kann gleichzeitig mit einem extrem hohen Gesamtwirkungsgrad von bis zu 75% Strom und Wärme gleichzeitig erzeugen (solare Kraft-Wärme-Kopplung).

In der Forschung und Entwicklung arbeitet unser fest angestelltes Team mit festen freien Mitarbeitern sowie verschiedenen Forschungsinstituten wie etwa dem Fraunhofer ISE zusammen.

Abgebildet: Der hybride Reveiver

Die SunOystern

SunOyster Systems hat ein Produktportfolio aus drei, der Sonne den ganzen Tag zweiachsig nachgeführten Solartechnologien:

 

Die SunOyster 16 (SO16) heat pvplus

...mit 10 Kilowatt (kW) Wärmeleistung und 4.8 kW peak (p) elektrischer Leistung hat zwei Parabolspiegel mit insgesamt etwa 16m² Spiegelfläche. Sie ist bereits mit dem europäischen Solar Keymark zertifiziert und auf der Bafa-Liste eingetragen, wodurch unsere Kunden attraktive Förderung für solares Heizen und Prozesswärme bekommen können.

Die SunOyster 8 (SO8)

...hat nur einen Spiegel mit knapp 8m² Spiegelfläche. Als Version heat leistet sie 5,5 kW thermisch. Mit dem patentierten hybriden Receiver hat sie rund 1,5 kW elektrische Leistung und 4 kW Wärmeleistung. Sie ist kleiner, leichter, smarter und noch viel schicker als die SO16.

Der PVmover

...arbeitet rein elektrisch. Wir führen 9 normale PV-Module mit 3,6 kW zweiachsig der Sonne nach und erzeugen damit etwa 30% mehr Strom als optimal südwärts ausgerichtete Module und 50% mehr Strom als in Ost-West-Richtung ausgerichtete Module. Ebenso wie die SO8 bedarf der PVmover in der Regel keiner Baugenehmigung.

Alleinstellungsmerkmale

Überlegene Wirtschaftlichkeit

Die SunOyster aus der Serienproduktion wird überall dort, wo ein Mindestmaß an Direktstrahlung vorhanden ist und neben Strom auch Wärme (oder Kälte) benötigt wird, die wirtschaftlichste Form der Solarenergie sein und zugleich preiswerter als konventionelle Energieversorgung: Hier ein Wirtschaftlichkeitsbeispiel für die SunOyster 16 heat pvplus zur Erzeugung von Sanitärwarmwasser und Strom in einem Mehrfamilienhaus an einem durchschnittlichen deutschen Standort in Leipzig mit 30% Bafa-Zuschuss: Erreicht werden kurze anderthalb Jahre Rückzahlzeit aufs Eigenkapital und stolze 25% Rendite aufs Eigenkapital (IRR).

 

Höhere Flächeneffizienz

Die SunOyster-Receiver haben einen hohen Wirkungsgrad von bis zu 75% bezogen auf die Direktstrahlung. Ferner können wir die für das Tracking der SunOyster benötigten Flächen vor und neben den Spiegeln noch für die Anbringung zusätzlicher PV-Module („pvplus“) nutzen, welche der Sonne von Ost nach West folgen. Dadurch kann die SunOyster zugleich auf einer begrenzten ebenen Fläche (Flachdach, Bodenfläche) von allen Solartechnologien die meiste Energie ernten. So spart sie mehr Geld und mehr Kohlendioxidemissionen ein als alle anderen Solartechnologien.

 

Besseres Design

Die auch auf Privatkunden (B2C) abzielende SunOyster 8 soll die Käufer neben der hohen Energieerzeugung auch durch ihr Design überzeugen. Neben einigen Standardlösungen ohne Verkleidung, in weißer und in schwarzer Farbe soll es die Modelle Alu und Gold geben. Denkbar sind darüber hinaus noch individuelle Lösungen inkl. Fotodrucken.

Geschäftsmodell und Vertrieb

Das Geschäftsmodell von SOS sieht in erster Linie vor, dass wir Hersteller unserer Produkte sind und diese verkaufen. Unsere Produktion ist in Nordfriesland angesiedelt. Den hybriden Receiver sowie die Steuerung stellen wir selbst bzw. mit lokalen Partnern her. Weil wir die allermeisten Komponenten unserer Produkte aber von leistungsfähigen Herstellern beziehen und nur die Bestellmengen erhöhen müssen, können wir relativ einfach skalieren. Die Rohmarge ist bereits jetzt beim PVmover 35%. Diese Marge sollen auch die nächsten Produktionschargen der SunOystern erreichen.

Daneben wollen wir in interessante Märkte wie z.B. Indien und die Türkei aber auch lukrative Lizenzen vergeben. Lizenzvergaben ermöglichen Umsätze mit hoher Gewinnmarge ohne eigene Investitionen und ermöglichen eine noch einfachere Skalierung. Allerdings haben wir im Finanzplan vorsichtshalber bislang noch keine Lizenzumsätze fest eingeplant.

Der Vertrieb soll zunächst in unserem attraktiven Heimatmarkt Deutschland, dann im europäischen Ausland und schließlich weltweit erfolgen. Er soll mit der SO16 heat pvplus und dem PVmover beginnen und sich nach deren Zertifizierung insb. auf die SO8 hybrid erstrecken. Vom Direktvertrieb werden wir auf einen zweistufigen Vertrieb mit Fachhändlern in Deutschland und Vertragshändlern im Ausland gehen.

Markt und Zielgruppe

Der deutsche Solarstrommarkt war 2021 etwa 5.000 MW und inklusive Zubehör etwa 10 Mrd. Euro schwer. Nach den Plänen der Bundesregierung gemäß dem sog. „Osterpaket“ soll er angesichts des Ukraine-Krieges ab 2026 auf stolze 22.000 MW jährlich anwachsen und diese Größe behalten. Das entspricht mit Zubehör wie Batterien voraussichtlich 40 Mrd. Euro Jahresumsatz. Darüber hinaus haben unsere Produkte ausgezeichnete Marktchancen im europäischen Ausland und darüber hinaus.

Quelle: memodo.de

Der deutsche Solarwärmemarkt war 2019 immerhin etwa 500.000 m² und 400 Mio. Euro groß. Erneuerbare Wärme soll sich nach dem Koalitionsvertrag verdreifachen, was auch hier ein starkes Marktwachstum zur Folge haben wird. Entsprechend steht der vom Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) geführte Geschäftsklimaindex Solarthermie auf dem höchsten Stand seit 2008. Natürlich gibt es auch im Wärmesektor über Deutschland hinaus interessante Auslandsmärkte für die SO-Produkte.

Unsere Zielkunden sind sehr vielfältig: Sie reichen vom Einfamilien- und Mehrfamilienhaus über kommerzielle Kunden wie Hotels oder Krankenhäuser bis hin zu Industriebetrieben und Kraftwerken. Die erzeugte Wärme kann für Sanitärwarmwasser, Heizung, Prozesswärme, Nahwärme, solare Kühlung oder die Einspeisung in Dampfkraftwerke verwendet werden.

Durch unseren Technologiesprung und den Patentschutz gibt es derzeit – soweit ersichtlich – weltweit keine kommerziellen Wettbewerber, die etwas Ähnliches wie die SunOyster 8 anbieten. Unsere wichtigsten Wettbewerber sind deshalb normale PV – deren günstige Stromerzeugungspreise wir bei unserem pvplus oder PVmover jedoch auch selbst nutzen – und konventionelle thermische Solarkollektoren.

Ziele und Kapitalverwendung

Nach dem Finanzplan soll der Umsatz im Zielszenario von 2021 bis zum für den Bonuszins entscheidenden Jahr 2026 von gut 100.000 Euro auf rund 100 Mio. Euro anwachsen. Die Rohmarge wächst auf über 30 Mio. Euro, das EBIT auf knapp 20 Mio. Euro. In der folgenden Grafik wird der Umsatz blau, die Rohmarge rot und das EBIT grün dargestellt. Im Jahr 2027 soll dann planmäßig ein Bonszins von 9,3 Mio. Euro an die Crowdinvestoren ausgekehrt werden.

Mittelverwendung: Die Investition soll für die Forschung und Entwicklung und hier insbesondere für den vorläufigen Abschluss der Produktentwicklung durch die Zertifizierung von PVmover und SunOyster 8 verwendet werden. Der Großteil soll jedoch direkt in die Skalierung des Unternehmens fließen: In den für das Umsatzwachstum erforderlichen Personalaufbau sowie in die Vorfinanzierung der Produktion zur Realisierung schnell wachsender Verkaufszahlen.

Bisherige Erfolge

Sun Oyster Systems kann beispielsweise folgende Erfolge aufweisen:

Die Entwicklung der SunOyster 16 heat zur Serienreife, dokumentiert durch die Zertifizierung mit dem Solar Keymark-Zeichen.

Außerdem wurde das Qualitätsmanagementsystem erfolgreich nach ISO 9001 zertifiziert. Für die Technologie wurden drei Patentfamilien erteilt. Es wurden 20 Anlagen weltweit aufgestellt und getestet, um die Produkte verlässlicher und effizienter zu machen. 

In 2022 wächst die Nachfrage nach unseren Produkten schnell an. So wurden allein im März 2022 mit sieben Anlagen für über 100.000 Euro mehr Anlagen verkauft als im ganzen Jahr 2021. Neben diesen kleineren Einzelprojekten sind größere Projekte in der Pipeline. Dazu gehören etwa PVmover auf Masten oberhalb großer Einzelhandelsparkplätze, wo wir mit großen deutschen Ketten im Gespräch sind. Oder Projekte von Industriebetrieben in Deutschland, aber auch im Ausland, wo es um hundert Anlagen und mehr geht.

Für unsere Entwicklungen konnten wir verschiedene öffentliche Förderungen einwerben, von einem Zuschuss der deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für die hybriden Receiver, einer renommierten Förderung der EU über 1,4 Mio. Euro für die Entwicklung der SO16 zur Serienreife bis hin zu einer Förderung des Landes Schleswig-Holstein über rund eine halbe Mio. Euro für die Entwicklung von SO8 und PVmover.

Ein weiteres Highlight war die die Verleihung des „Future Star Awards“ in Peking, über den auch in deutschen Medien berichtet wurde.

     

Medienberichterstattung

Brandeins-Artikel:

EEHH-Vortrag: https://vimeo.com/436439883

Ecosummit-Film (Jonglieren): https://www.youtube.com/watch?v=qsq06mQC-ys

Finanzen

Updates

Business Plan

Vertragliches

Investoren

Galerie

Kommentare