Erstellte Projekte

  • EnerKíte 2020

    Zuverlässige, grüne Energie global verfügbar machen.

    €387.870 Gesammelt
  • EnerKíte

    Investiere in die Energie von Morgen: Flugwindkraftanlagen! Doppelter Ertrag, halbierte Kosten, weltweit wirtschaftlich.

    €350.900 Gesammelt

Beiträge

    Keine Beiträge

Kommentare

  • kommentiert :
    EnerKíte
    05 Jan,2016 AT 10:41 am
    Hallo Thomas, sorry, dass ich die Frage erst heue lese, seit dem Ende der Kampagne haben wir uns ganz allein auf die Arbeiten konzentriert. Den aktuellen Status finden Sie in unserem Investorenbericht unter https://www.fundernation.eu/investor/enerkite#reporting
  • kommentiert :
    EnerKíte
    10 Jul,2015 AT 02:44 am
    Hallo Andreas, unser know-how geht bis zum Gleichspannungsbus, an dem auch der Speicher hängt. Das elektrische System mit Vollumrichter, Netzbildner, Filtern usw.... rüstet die Firma Wiegand in Heppenheim aus, die Spezialist für Insellösungen und Unterbrechungsfreie Stromversorgung ist. Je nach Markt und Anwendung wird das passend konfiguriert. Die 30 kW Demonstratoranlage hat dementsprechend 400V und 220 V auf der Verbraucher/Netzseite.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    10 Jul,2015 AT 02:39 am
    Hallo Philip, Genehmigungsfragen spielten von Anbeginn eine entscheidende Rolle, umso mehr da wir etwas entwickeln, was es noch nicht gibt. Deshalb ist es wichtig die Genehmigungsbehörden frühzeitig in den Dialog und in die Entwicklung einzubeziehen. Mit anderen Worten Genehmigungsfähigkeit ist eines der Entwicklungsziele und dies bestimmt unsere Entscheidungen ebenso, wie an der Fragen nach Performance und Effizienz. Die Genehmigungsfähigkeit wurde in einer beauftragten Studie des Rainer Lemoine Instituts für EK festgestellt. Darüber hinaus geht es uns nicht allein um die Genehmigungsfähigkeit an sich sondern um die Verschlankung der Prozesse im Vergleich zu Windrädern. Das Thema füllt bereits viele Ordner bei und und ich gebe es mal nur kurz wieder: Baugenehmigung - diese wird in einigen Bundesländern benötigt, selbst wenn es sich um einen Container handelt. Die Baugenehmigung ist nunmehr eine Aufstellgenehmigung für eine bauliche Nebenanlage zur Stromerzeugung nach §35 BauGB. Als baulicher Teil gelten die Fundamente auf denen die Anlage montiert wird (best case). Dann gibt es einen betrieblichen Teil - das Aufsteigenlassen von Drachen. Das ist genehmigungspflichtig, sobald die Leinen über 100 m lang sind. Hier erteilt die oberste Luftfahrtbehörde eine Aufstiegsgenehmigung auf der Grundlage einer eingehenden Risikoanalyse und eines plausiblen Risikomanagementsystems. Dann ist noch eine Genehmigung für den Netzanschluss erforderlich, dies erfolgt nach der Niederspannungsrichtlinie. Diese Prozesse und Klärung gehen parallel mit der Produktentwicklung einher, können jedoch auch dann erst durchexerziert werden, wenn die EK200 gebaut ist.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    03 Feb,2015 AT 19:10 pm
    Hallo Herr Veit,vielen Dank für den Kommentar. Investoren, die sich mit 125.000 bei EnerKite beteiligen bekommen einen Invest-Zuschuss von 25.000 EUR und müssen demnach nur 100.000 EUR wirklich investieren. Das werden wir gern auf der enerkite.de genauer erläutern. Auch finde ich Ihren Hinweis wertvoll, dass auf enerkite.de differenziert auf den Stand der Crowdfunding eingegangen wird, um die Zusammensetzung der Beteiligungen zu erkennen.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    25 Dec,2014 AT 23:50 pm
    Gunnar, ja das ist nach all den Startschwierigkeiten auf einer neuen und unbekannten Plattform eine wohltuende Ermutigung. Da geht noch mehr! Danke Allen, für das Vertrauen und den Support.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    22 Dec,2014 AT 16:30 pm
    1. Generell kann ich diese Aussage einer idealen Symbiose von PV und EnerKites nicht treffen, da es a) ja auch sonnige Tage ohne thermische Aktivität gibt (z.B. in der Übergangszeit) b) Im Falle sonniger und thermisch aktiver Tage wolkenloser Tage (man nennt das m.E. Blauthermik) trifft dies vermutlich zu, c) an sonnigen Sommertagen mit Quellbewölkung und Überentwicklung werden die PV Anlagen einen lokal eher schwankenden Ertrag liefern.2. Den Materialeinsparungen steht eine hohe Wertschöpfung und Abschreibung von Entwicklungen im Bereich Sicherheit, Zuverlässigkeit und innovativer Materialien gegenüber. Unsere Produkt- und Preispolitik sieht hier kurz- und mittelfristig eine durch Alleinstellungsmerkmal abgesicherte Abschöpfung vor. So kommt man auf etwa gleiche Investitionssummen, welche aufgrund des portablen Charakters und der besseren Ertragssicherheit auch gesicherter finanzierbar sein sollen. Trotz der vereinfachten Wartung am Boden die Wartungskosten nicht vermindert angesetzt. Dies geschieht im Hinblick auf die erhöhten Sicherheitsanforderungen, welche detaillierte Inspektionen vorschreibt. Langfristig haben sie völlig recht. Dann können sowohl die Investitionskosten als auch die Betriebskosten sinken.Die Genehmigungsfähigkeit wurde in einer separaten Studie durch das Rainer Lemoine Institut untersucht und in einem Leitfaden zur Erlangung einer Genehmigung bestätigt. In der Praxis werden wir diesen Prozess gemeinsam mit sehr erfahrenen Planern behutsam für verschiedene Referenzprojekte mit Prototypen in die Wege leiten. Dabei hilft am Anfang insbesondere bei der Standortwahl noch der Status zur Erforschung von Innovationen im Bereich EE. In einem Arbeitskreis der Fachgruppe Wind FGW arbeiten wir Herstellerübergreifend an der Schaffung eines Standards für die Zertifizierung und Genehmigung. Auch die Lobbyarbeit bei der Politik ist ein Standbein, welches auszubauen gilt. Wir sind dazu mit Abgeordneten und Verbänden im Dialog, welcher mit zunehmendem Reifegrad der Produkte und Referenzprojekte intensiviert wird.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    14 Nov,2014 AT 12:34 pm
    Hallo Norbert, Unsere Drachen haben für 5 Standorte in Deutschland eine Aufstiegsgenehmigung von der jeweiligen obersten Luftfahrtbehörde (Berlin, Saarland, Schleswig-Holstein, Brandenburg) erhalten. Sogar an Flugplätzen dürfen wir fliegen, wenn der Flugbetrieb ruht. Im Gegensatz zu Drohnen nehmen wir nicht am Luftverkehr teil, und werden als Luftfahrthindernis eingestuft. Daher gibt es Hindernismarkierungen. Und wir denken heute schon an Lösungen, die auch die Befeuerung überflüssig machen.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    23 Sep,2014 AT 23:50 pm
    Der BP im Layout ist fertig für die Veröffentlichung. Stromgestehungskostenrechnung ist nicht im BP nicht genauer vorgestellt. Daher gehe ich hier gern darauf ein: Wir machen eine Cash-Flow basierte Betrachtung der Wirtschaftlichkeit und der Stromgestehungskosten nach einer Vorlage vom Bundesverband für Windenergie. Dabei werden die Anschaffungskosten, Planungs und Errichtungskosten, Finanzierungskosten und Kosten für die Wartung, Reparaturrücklagen und Versicherung berücksichtigt. Der Ertrag wird hier z.B. wie für den EEG Referenzertrag typisch, mit entsprechder Windverteilung bestimmt Auch wenn diese je nach Standort sehr unterschiedlich ausfallen können, ist der Fehler dadurch ausgeglichen, dass wir vergleichende Aussagen treffen. Ich hoffe diese Angaben bestärken sie in der Entscheidung sich für ein Investment zu interessieren und freute mich, sie in der Investorenliste zu begrüssen. Beste Grüsse von der WindEnergy Messe Hamburg. Die Stimmung ist großartig. nn
  • kommentiert :
    EnerKíte
    23 Sep,2014 AT 23:31 pm
    Hallo Martin, Skysails hat eine neue Technologie entwickelt und diese gleich auf wenige Anwendungen mit riesigen Segeln ausgerichtet. Das Segel ist eigentlich nicht für den pulsierenden Betrieb geeignet, die Stoffe halten nach aussage des Chefkonstrukteurs noch bei weitem keine 1000 Stunden, die Komplexität des Gesamtsystems und das Wechselspiel mit Wellen und den Betriebsabläufen an Bord eines Schiffes wurde m.E. unterschätzt.nEnerKite verzichtet auf Stellantriebe / Gondeln in der Luft, und hat drei Seile statt nur einem. Unsere neueste Flügeltechnologie ist um den Faktor 50 - 100 haltbarer, aerodynamisch deutlich effizienter. Wir können auch bei Windstille am Boden in die Höhenwinde hinauf starten. Unsere Anlagen sind aus tief-gehenden Analyse des Gesamtsystems, dem Optimierungsziel minimierter Stromgestehungskosten sowie der erfolgreichen Markteinführung heraus entwickelt worden.nEnerKite möchte in möglichst kurzen und kleinen Schritten Marktreife erlangen. Die relativ kleinen Anlagen erlauben uns eine steile Lernkurve. Puffer für Fehlschläge (ein Jahr Testfeld) sind bereits eingeplant und unsere Szenarien berücksichtigen Verzögerungen und ggf. mehr Kapitalbedarf.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    15 Sep,2014 AT 23:22 pm
    Hallo Renate, in wenigen Tagen ist es so weit. Dann können Sie in unser Projekt auf Fundernation investieren. Den genauen Termin und wie das funktioniert erfahren die registrierten Benutzer zu aller erst und per Email.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    13 Sep,2014 AT 09:20 am
    "Short-Time-To-Market" ist in der Tat das Entscheidungskriterium hier. Die Technik muss im Einsatz zeigen, was sie kann und der Markt kann sich so erst entwickeln bzw. öffnen.nnSorry, dass nur 500 Zeichen erlaubt sind. Habe Ihre Antwort komplett in die Update Sektion eingefügt.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    12 Sep,2014 AT 00:17 am
    Hallo, vielen Dank für die Fragen. Super, dass es hier zu einem Dialog kommt. Und ich lade alle registrierten Nutzer ein, sich zu beteiligen. Technologiereifegrad (TRL) ist auf Wikipedia erklärt. Konkret bedeuted das Produktvorstufe, alles funktioniert so wie im späteren Produkt und in dem Einsatz, die Nächste Stufe ist dann der Prototyp der 100 kW Anlage und die Markteinführung. (http://de.wikipedia.org/wiki/Technology_Readiness_Level). nnUnsere Kunden für die EK200 mit 100 kW Leistung Landwirte und Gewerbekunden aus dem ländlichen Bereich bzw. Planungsbüros die diese beraten. Diese können Anlagen auf eigenem Boden als bauliche Nebenanlage anmelden, wenn sie mindestens 50% des Stromes selbst verbrauchen. Megawatt Windräder sind da oft zu groß und PV Anlagen teuer und ungünstig, wenn der Strom nicht nur tagsüber gebraucht wird. EnerKites konkurrieren hier mit Stromkosten von 15 - 20 ct/kWh und erreichen Amortisationszeiten von 3-5 Jahren. Unsere Kunden aus dem Nachbarland Schweiz freuen sich auf EnerKítes, weil die kostendeckende Einspeisevergütung von 24 Rappen (20 ct) die EK200 auch bei windschwachen Standorten sehr rentabel macht. n3% der weltweit installierten Strom-Leistung wird über Dieselkraftwerke bereit gestellt. 50 Gigawatt (1GW = 1 Atomreaktor) sind davon in kleinen Netzen (Mini-Grids) oder komplett isoliert (off-grid) installiert. Der Strom kostet hier je nach Dieselpreis zwischen 15 ct/kWh und 2,6 €/kWh. Für den zeitnahen Markteintritt haben wir daher eine kleine Leistungsgröße (100kW) und als Grenze für die Wirtschaftlichkeit Stromgestehungskosten von 12 ct/kWh gewählt. Bei späteren Skalierungsstufen konkurrieren wir mit MW Windrädern. Für die EK1M sind Stromgestehungskosten von 7,5 bis 3,6 ct/kWh für den Skalenbereich von 4,5 - 10 m/s in 80 m Höhe zu erwarten. Bitte zögern sie nicht uns wieder zu kontaktieren. Viele Antworten werden sie jedoch auch in unserem Businessplan finden, welcher nach Abschluss der Prüfung und während der Kampagne für Registrierte Nutzer einsehbar ist. Mit freundlichen Grüssen, Alexander.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    08 Sep,2014 AT 13:01 pm
    Hallo, vielen Dank für die Fragen, die ich gern beantworte. Unter youtube / EnerKíte findet man Zeitrafferaufnahmen von Flugsequenzen über einen Zeitraum von mehr als 2 Stunden. Insgesamt betrug die autonome Flugzeit hunderte Stunden, eingeschlossen sind Flüge in Regen, Schnee, Hagel, bei Gewitter sind wir gelandet. Zudem muss EnerKíte derzeit alle 4 Stunden kurz Zwischenlanden, da die Bordstromversorgung noch nicht implementiert ist. Starten und Landen erfolgt derzeit nur in der Simulation vollautomatisch - für die praktische Umsetzung und den Langzeittest sowie die nun beginnende Produktentwicklung der 100 kW Anlage sammeln wir mit dieser Kampagne die erforderlichen Mittel ein. Die abgestufte Mittelverwendung stellen wir detaillierter im Beteiligungsangebot dar. Wir gehen von einer Fundingschwelle von z.B. 100 k€ aus, um den vollautomatischen Betrieb inklusive Start und Landung als eines der ersten Teams weltweit zeigen zu können. Zeil sind jedoch 500 k€ für diese Runde. Damit erreicht EnerKite bis Mitte kommenden Jahres einen Stand, der Technologiereifegrad 7 entspricht und den Einstieg weiterer Investoren zu günstigeren Bedingungen (Wertsteigerung) für die Pilotanlage und Markteinführung ermöglicht.nZur erreichten Performance: In der Arbeitsphase wurden Leistungen über 54 kW peak erreicht. Die Rückholung der Stoffflügel verlief erwartungsgemäß inefficient. Erst die heutigen Flügel sind wirklich "Sturzflugtauglich" und fliegen über den Zyklus effizient. Nach Windkanaltests und Simulation zu urteilen so effizient, dass wir bei gleicher Flügelgröße etwa 30 - 40 Prozent mehr Ertrag erwarten als bisher angenommen. Das führt auf die Wirtschaftlichkeit wie in der Karte (s. Gallerie) illustriert.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    28 Aug,2014 AT 11:36 am
    Die Mindestsumme für das Investment steht nunmehr mit 100 € fest. Danke an Fundernation, diese Entscheidung sollte auch vielen privaten Investoren die Möglichkeit geben an unserer spannenden Entwicklung teilzuhaben und davon zu profitieren.
  • kommentiert :
    EnerKíte
    25 Jul,2014 AT 12:59 pm
    Hi Christoph, thank you for your interest. Just to be sure - would you prefer information in English oder ist Deutsch auch gut?
  • kommentiert :
    EnerKíte
    17 Jul,2014 AT 10:13 am
    Lieber Clemens Rath, vielen Dank für das Kompliment. Die kommenden Wochen dienen ganz genau der Beantwortung Ihrer Frage, inklusive der nach Mindesthöhe des Investments und der Fundingschwelle und Ziel. Als Beteiligungsform wird ein partiarisches Nachrangdarlehen bevorzugt. Dieses bietet eine Gewinnbeteiligung und endfällige Festverzinsung, sowie klare Regeln für einen möglichen Exit zu beiderseitigem Nutzen. Diese Beteiligungsform ist bei Schwarmfinanzierung üblich. Was halten sie davon? Was würden sie bevorzugen? Welche Beteiligungshöhe / Beteiligungsdauer schwebte Ihnen vor? nnLetztlich entscheidet Ihr Feedback und das anderer potentieller Investoren mit über die Parameter. nnEs würde mich freuen, wenn sie die Kampagne weiterempfehlen könnten.

Meine Followers

Folge ich

  • S.

    14 Sep,2020

Über mich

Entrepreneur, Ingenieur, Enthusiast.









Gelernter Flugzeugmechaniker. Studium der Luftfahrttechnik an der Hochschule für Zivilluftfahrt Kiev und an der TU Berlin. aktiv im Bereich Windenergie. Seit 1997 selbständiger Unternehmer. 2009 Ausgründung aus der TU Berlin über ein exist - Stipendium des BMWi.

Kenntnisse und Qualifikationen

Entwicklung von Windkraftanlagen, Flugzeugentwurf, Strukturmechanik, Innovationsmanagement, Internationales Projektmanagement, Unternehmensaufbau, Netzwerken.

Interessen

Unternehmertum, Leichtbau, Strukturdynamik, Neue Materialien, Sprachen, Segeln, Gleitschirmfliegen.