Page 3 of 19

KNEISSL24 – Das Führungsteam berichtet über die positiven Effekte einer Crowdinvesting-Kampagne

img_0852

Diese Woche hat sich das Führungsteam des Familienunternehmens Kneissl24 für ein Doppel-Interview zur Verfügung gestellt. Senior Oliver Kneissl und Junior Maximilian Kneissl liefern darin interessante Erkenntnisse über die positiven Effekte, die Crowdinvesting in ihrem Fall mit sich gebracht hat. Außerdem teilen sie wertvolle Ratschläge hinsichtlich Vorbereitung und Umsetzung der Kampagne.

Im zweiten Teil berichten Sie über die Vorteile und geplante Geschäftsentwicklung der Eigenmarke, die sie vor kurzem auf den Markt gebracht haben. Aber lesen Sie bitte selbst …

FN: Zunächst einmal Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen der Fundingschwelle. Welche Argumente haben Sie dazu bewogen die Crowdinvesting-Kampagne auf FunderNation um weitere 2 Monate zu verlängern?
OLIVER KNEISSL: Vielen Dank. Zunächst haben wir uns riesig über das Erreichen der Fundingschwelle sowie das erhaltene Feedback gefreut. Was auch gleich der ausschlaggebende Punkt ist. Beim Feedback bekamen wir neben Lob und Kritik mehrmals die Bitte die Kampagne zu verlängern, da einige noch investieren wollten, jedoch leider verhindert waren. Wir wollten natürlich jedem die Gelegenheit geben, uns zu unterstützen und gemeinsam am Erfolg teil zu haben. Nach Rücksprache mit FunderNation konnten wir das auf dem kurzen Dienstweg erledigen.

FN: Neben den positiven finanziellen Aspekten einer erfolgreichen Crowdinvesting-Kampagne, können auch besonders im Bereich Marketing positive Effekte generiert werden. Wie ist ihr Resümee bezüglich der viermonatigen Kampagne. Konnten Sie dadurch z.B. neue Lieferanten, bzw. Kunden hinzugewinnen?
OLIVER KNEISSL: Natürlich kamen zuerst unsere Bestandkunden besorgt auf uns zu, da der Begriff „Crowdinvesting“ vielen noch unklar war. Nach einer kurzen Erläuterung der Begrifflichkeit sowie dem Vorhaben, gewannen wir einige sogar als Investoren hinzu.
Der Marketing-Effekt hat noch immer eine positive Auswirkung auf uns als Unternehmen und das nicht nur regional. Wir können in allen Kanälen deutliche Anstiege messen. Das lässt uns für die Zukunft sehr erfreuliche Entwicklungen prognostizieren.

FN: Können Sie anderen Unternehmen, die eine Crowdinvesting-Kampagne planen, Ratschläge hinsichtlich Vorbereitung und Umsetzung geben?
MAXIMILIAN KNEISSL: Da die Crowdfunding-Kampagne für uns ein sehr großes internes Projekt war und noch immer ist, haben wir wertvolle Erfahrungen sammeln können, die wir gerne an andere Unternehmen weitergeben.

  • Holt euch Impressionen von US Start-Ups. Bei der Vermarktung sind diese Unternehmen mit das Beste, was am Markt zu finden ist.
  • Investiert etwas mehr in die Kampagne, als geplant (Zeit, Geld, Ressourcen). Es wird sich vielfach auszahlen.
  • Arbeitet mit professionellen Unternehmen zusammen. Diese übernehmen viel Arbeit und erledigen sie perfekt.

FN: Seit kurzem haben Sie auch eine Eigenmarke in Ihrem Sortiment. Welche Vorteile ergeben sich dadurch für Ihr Unternehmen und Ihre Investoren?
OLIVER KNEISSL: Zunächst darf man nicht vergessen, dass eine Eigenmarke viel Arbeit bedeutet. Dennoch wissen wir um deren Vorteile in jedem unternehmerischen Bereich.Die 2 wichtigsten Punkte sind folgende:

  • Wir sind mit anderen Händlern nicht mehr direkt vergleichbar, wie bei Markenartikeln.
  • Eine Eigenmarke gewährt natürlich wirtschaftlich deutlich attraktivere Margen für ein Unternehmen und deren Investoren.

FN: Welche Produktkategorien umfasst Ihre Eigenmarke? Und Planen Sie das Sortiment Ihrer Eigenmarke weiter auszubauen?
MAXIMILIAN KNEISSL: Vorerst werden unsere Kunden die Eigenmarke in den beiden Produktkategorien:“Technische Chemie“, „Handwerkzeuge“ auffinden können. Mit den kommenden Jahren werden wir die Eigenmarke auf alle Produktkategorien erweitern, sodass wir überall mit unserem Namen für die Qualität unserer Produkte stehen können.

FN: Welche Reaktionen konnten Sie bisher von Kundenseite nach Einführung der Eigenmarke beobachten?
MAXIMILIAN KNEISSL: Vor allem unsere Kunden wissen um die Zuverlässigkeit, die wir Ihnen bieten. Daraufhin war es nicht verwunderlich, dass wir unzählige Anfrage und sogar schon Vorbestellungen erhalten haben

Interessante Erkenntnisse zum deutschen Crowdinvesting Markt

Der „2nd Annual European Alternative Finance Industry Survey“ der University of Cambridge und KPMG wurde veröffentlicht und liefert interessante Erkenntnisse zum europäischen Crowdnvesting-Markt. Die Daten basieren auf insgesamt 393 alternativen Finanzierungsanbietern aus 32 europäischen Ländern, die ca. 90% des sichtbaren Marktes abdecken. Neben FunderNation, haben insgesamt 34 weitere Plattformen aus Deutschland an der Studie teilgenommen.

Die wichtigsten Erkenntnisse über den deutschen Crowdinvesting-Markt haben wir für Sie hier zusammengefasst:

–    Alternative Finanzierungsformen, die online abgewickelt werden (wie z.B. Crowdinvesting) sind 2015 um 78% gestiegen
–    Mit 249 Millionen weist Deutschland, nach dem Vereinigten Königreich (4,348 Milliarden) und Frankreich (319 Mio.) das drittgrößte Finanzvolumen auf
–    Das durchschnittliche Finanzierungsvolumen betrug beim Crowdinvesting 349.397 EUR pro Kampagne, die von durchschnittlich 438 Investoren bereitgestellt wurden
–    Bei der Finanzierung von Immobilien liegt das Volumen sogar bei durchschnittlich 1.073.467 EUR.
–    Zunahme der institutionellen Investoren: 8% der Summe alller Crowdinvesting-Beträge wurde von institutionellen Investoren getragen (wie z.B. VC-Gesellschaften oder Fonds)

Sicherlich hat jedoch die Einführung des Kleinanlegerschutzgesetztes und die damit verbundene Umstellung bewirkt, dass viele Finanzierungsprojekte zunächst verschoben wurden und dadurch das Wachstum in Deutschland gebremst wurde. Allerdings sieht man bereits an den Quartalszahlen des Jahres 2016 eine Umkehr dieses Trends.

Und auch Uli W. Fricke, Geschäftsführerin der Crowdinvesting-Plattform FunderNation und stellvertretende Vorsitzende des Bundesverband Crowdfunding e.V. sieht grundsätzlich eine positive Entwicklung des Marktes, insbesondere was das zunehmende Interesse institutioneller Investoren betrifft: „Crowdfunding schließt für viele innovative Unternehmen und Projekte eine Finanzierungslücke. Insbesondere wird dringend notwendiges Wagniskapital bereitgestellt. 8 Prozent der Investitionen der Crowd kommt über institutionelle Investoren – dies ist ein gutes Zeichen dafür, dass sich Finanzierungen von institutionellen Investoren und Finanzierungen von der Crowd kombinieren lassen.“

Ist eine Crowdinvesting-Kampagne erfolgreich abgeschlossen, überzeugt das außerdem oft weitere und vor allem größere Investoren. So konnte z.B. das Start-Up Enerkite mit seiner Kampage über die stromerzeugenden Drachen auf www.fundernation.eu so begeistern, dass in der Folge drei Business Angels sowie die Gothaer Versicherung eingestiegen sind und signifikant investiert haben. „Crowdinvesting hat großes Potential in Deutschland“, so Uli W. Fricke, „wir haben viele technologisch starke und innovative Unternehmen. Crowdinvesting schafft erstmalig auch privaten Investoren einen Zugang zu diesen Investitionschancen. Die zügige Professionalisierung der Branche schafft die notwendige Vertrauensbasis sowohl für die Investoren, als auch die Unternehmen.“

 

Wie schafft es xxcellence.net Frauen in Führungspositionen zu stärken?

Wir brauchen mehr Frauen in Führungspositionen. Darüber ist sich Deutschland einig.  Doch diese Aufgabe erfolgreich zu stemmen ist schwer. Das Karriere-Netzwerk xxcellence.net hat sich dieser Angelegenheit gewidmet. Vor mehr als 10 Jahren wurde das Netzwerk gegründet und verfügt zur Zeit über 3.000 Mitglieder. Managerinnen, Akademikerinnen und selbständige Frauen schließen sich zusammen um sich gegenseitig zu unterstützen und zu fördern.

Die Frauenquote zeigt, dass ist ein Thema mit Zukunft

Die Einführung einer Frauenquote in Aufsichtsräten von börsennotierten Unternehmen hat gezeigt, dass es sich um ein wichtiges Thema handelt, welches viele ungelöste Fragen aufwirft. Umso wichtiger ist es sich bereits jetzt dafür einzusetzen.

Die Welt der Wirtschaft benötigt dringend die ausgeglichene Balance der sich ergänzenden Fähigkeiten von Männern und Frauen. So kommt man auf eine breiter gefasste Auswahl von Lösungsansätzen und Methoden. Auch die Gruppendynamik in Unternehmen profitiert von einem ausgeglichenen Verhältnis zwischen Männern und Frauen  – in gemischten Teams gibt es erfahrungsgemäß weniger Spannungen und der Stress aller Mitarbeiter wird reduziert.

xxc_Grafik_Berufsverlauf

Das Karrierenetzwerk xxcellence unterstützt und fördert Frauen auf ihrem beruflichen Entwicklungsweg. Das Kernteam aus 30 Frauen kümmert sich um die Vernetzung der 3.000 Mitglieder. In regelmäßigen Treffen wird sich ausgetauscht und es gibt interessante Vorträge und Tipps von erfolgreichen Karrierefrauen.

Um in Zukunft die Flexibilität des Netzwerkes zu erhöhen und neue Mitglieder zu erreichen entwickelt das Netzwerk eine Online-Plattform. Dort soll der rege Austausch von Karrieretipps, Personalvermittlung für weibliche Fach- und Führungskräfte und Dienstleistungsangeboten von selbständigen Mitgliedern auch auf digitalen Weg fortgeführt werden.

Zur Finanzierung dieses Ziels hat xxcellence.net eine Crowdinvesting-Kampagne auf www.fundernation.eu gestartet.

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten können Sie jetzt direkt online in xxcellence.net investieren.

« Older posts Newer posts »